Akkuschrauber (512 Produkte | 569 Varianten | 660 Angebote)

So findest Du den richtigen Akkuschrauber

Wir brauchen sie immer wieder, bei Aus,-, Um- und Einzug, im Alltag nach dem Kauf neuer Möbel oder beim Aushelfen in Nachbars Wohnung oder zur Unterstützung im Freundeskreis: Werkzeuge. Dabei gibt es insbesondere drei wichtige Kriterien, die ein Werkzeug erfüllen sollte. Es sollte erstens funktionieren bzw. die gewünschte Funktion besitzen, zweitens sollte es sicher sein, sodass es nicht zu Verletzungen kommt und drittens sollte es komfortabel bedienbar sein.

Insbesondere, was den Komfort betrifft, hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan. Das betrifft vor allem die Akkutechnologie, die es ermöglicht, auch ein mittelschweres Gerät kabellos und mobil nutzen zu können. Das macht die Arbeit nicht nur komfortabler, sondern auch sicherer, weil auf diese Weise nicht überall Kabel herumliegen.

Besonders beliebt ist in diesem Bereich der Akkuschrauber. Mit diesem Begriff werden oft zwei unterschiedliche Geräte oder auch Kombinationsgeräte bezeichnet, weshalb auch wir an dieser Stelle diese Formen aufgreifen.

Der Akkuschrauber

Zunächst einmal wird mit dem Begriff oft ganz konkret ein Akkuschrauber bezeichnet. Es handelt sich dabei um einen Schrauber mit Akkutechnologie. Dieser dient dem bequemen Ein- und Festschrauben und erspart auf diese Weise den Schraubenzieher.

Die Kriterien bei der Auswahl des richtigen Schraubers sind überwiegend leistungs- und funktionsbezogen. Die Größe spielt vor allem bei der Handhabung eine Rolle. Wichtig sind aber auch die Leistung an sich, das Drehmoment sowie die Drehzahl.

  • Größe. Es ist sicher nachvollziehbar, dass die Werkzeuggröße sich nach der Funktion des Geräts richtet. Entsprechend handelt es sich hierbei nicht unbedingt um ein Thema, bei dem Dir die freie Wahl überlassen bleibt. Es ist aber wichtig, darauf hinzuweisen, weil Du nur ein Werkzeug in die Hand nehmen solltest, dass Du auch selbst führen kannst.
  • Bei der Leistung geht es insbesondere um den Strom und die entsprechende Spannung. Hierbei bewegen sich gängige Modelle zwischen 9,6 und 19 Volt. Darunterliegende Werte eignen sich in den meisten Fällen bloß für die einfachsten Handgriffe. Bei diesen Geräten ergibt sich eine Stromstärke von 1,5 bis 6 Amperestunden. Hier gibt es also eine gewisse Spannbreite, sodass Du wissen solltest, was für einen Akkuschrauber Du für welchen Zweck benötigst.
  • Beim Drehmoment eines Akkuschraubers handelt es sich um den gerätetypischen Begriff für die Kraft des Bohrers, die in Newtonmetern (Nm) angegeben wird. Hierbei gibt es sehr niedrige, sogar einstellige Werte, während wir Dir empfehlen, ein Gerät im Bereich von 30 bis 60 Nm in Betracht zu ziehen. Höhere Werte bedeuten selbstredend mehr Kraft.
  • Worum es sich bei der Drehzahl handelt, ist relativ schnell erklärt. Es geht dabei um die maximale Anzahl von Umdrehungen des Bohrers pro Minute. Liegt die Zahl höher, sind schnellere Arbeiten möglich und in aller Regel ist die Arbeit dadurch auch sauberer.

Der Akkubohrer

Bei einem Akkubohrer wiederum handelt es sich um ein akkubetriebenes Gerät zum Bohren von Löchern in unterschiedliche Untergründe beziehungsweise Materialien. Da die Funktionsweise der Geräte sehr ähnlich ist, spielen für Akkubohrer die gleichen Faktoren eine Rolle wie für Akkuschrauber. Der Unterschied besteht vor allem in der Leistung und darin, dass es unter den Akkuschraubern auch spezielle Kleingeräte gibt, die ausschließlich dazu dienen, das Schrauben bzw. Einschrauben und Herausschrauben zu erleichtern, sodass Du auf Schraubenzieher verzichten kannst.

In vielen Fällen handelt es sich ohnehin um Kombinationsgeräte, sodass sowohl Bohren als auch Schrauben damit möglich ist.

Worauf gilt es bei Akkus zu achten?

Ein herausragendes Kriterium bei allen Geräten ist selbstredend die Qualität der verbauten Akkus. Die wichtigste Kennzahl für Dich beim Kauf ist die Angabe der Energiekapazität gemessen in Amperestunden. Wie auch beim Handyakku gilt hier in der Regel: je höher der Wert, desto länger hält der Akku durch.

Mit diesen Informationen und einem prüfenden Blick findest Du bestimmt das passende Modell. Achte immer auf Deine Bedürfnisse, bedenke, dass diese sich ändern können und investiere besser direkt in ein hochwertiges Gerät, bevor Du am Ende zweimal kaufen musst.