Kamerataschen (3.058 Produkte | 3.121 Varianten | 4.652 Angebote)

Kamerataschen zum Schutz Deiner Kameraausrüstung

Egal, ob Du Deine Kameraausrüstung schon seit Jahren erweiterst oder noch totaler Einsteiger hinter dem Fotoapparat bist – sobald Du Dir eine Kamera kaufst, brauchst Du auch eine gute Kameratasche. Damit kannst Du Deine wichtigste Ausrüstung organisieren, alles gut geschützt von A nach B transportieren und Deine Kamera vor Staub schützen, wenn sie einmal für längere Zeit nicht aus dem Regal genommen wird. Generell lassen sich Kamerataschen nach ihren Größen sortieren:

  • Kompakttaschen

  • Colt-Taschen

  • Schultertaschen

  • Kamerarucksäcke

  • Fotokoffer

Besonders wenn Du ein Anfänger oder ein Gelegenheitsfotograf bist, empfiehlt sich eine kleine Kameratasche. Als Anfänger hast Du wenig Zubehör und musst hauptsächlich die Kamera sicher verstauen. Eine kleine Kameratasche mit einem Hauptfach für die Kamera und eventuellem Platz für einen Ersatzakku und zusätzlichen Speicherkarten reicht da vollkommen aus. Brauchst Du dagegen nur die Kamera für Deine Fototour, genügen eine Kompakt- oder Colt-Tasche. Planst Du mehr als eine Kamera mitzunehmen, lohnt sich eine größere Schultertasche. Generell empfiehlt es sich bei Kamerataschen immer größer zu kaufen. Was Du jetzt noch nicht an Objektiven, Blitzen und sonstigem Kamerazubehör hast, erfordert in einigen Monaten dann eine neue Tasche und die alte staubt im Keller ein. Also kauf lieber vorausschauend. Je nachdem wie intensiv Du Dein Hobby betreibst, solltest Du Dir auch überlegen, Kamerataschen in verschiedenen Größen zu kaufen. Was es alles für Kamerataschen gibt und was Du beim Kauf beachten solltest, fassen wir im Folgenden für Dich zusammen.

Kompakttaschen

Kompakttaschen sind für gewöhnlich auf kleine Fotoapparate ausgelegt, es gibt sie aber auch für große Kameras. Sie bieten nur Platz für die Kamera selbst und dienen eher als einfache Verpackung, die die Kamera vor oberflächlichen Schäden und Schmutz schützt. Sie bestehen je nach Modell aus einem weichen Material, das Hülle und Polsterung zugleich ist. Wenn Du nur Deine Kamera mitnimmst und in einem anderen Rucksack verstauen möchtest, ist die Kompakttasche optimal. Sie schützt die Kamera zwar weniger beim Herunterfallen, verhindert aber, dass die Kamera von anderen Gegenständen in Deinem Rucksack zerkratzt wird.

Colt-Taschen

Planst Du einen kurzen Ausflug, ist eine Colt-Tasche genau das richtige für Dich. Colt-Taschen sind praktisch, klein und leicht. Sie lassen sich über einer Schulter oder am Gürtel festgeschnallt tragen und haben nur Platz für die Kamera und weitere Akkus oder Speicherkarten. Der Vorteil an einer Colt-Tasche ist, neben ihrem Gewicht, dass die Kamera senkrecht darin liegt. Du kannst sie also selbst im Gehen heraus nehmen, hältst sie sofort richtig in der Hand und kannst direkt los fotografieren.

Schultertaschen

Schultertaschen gibt es in allen Formen und Größen. Von der kleineren Colt-Tasche bis hin zu Umhängetaschen in der Größe eines Rucksacks findest Du hier alles. Je nach Länge kannst Du den Tragegurt über die Brust gekreuzt oder einfach über eine Schulter tragen. Der Vorteil der Schultertasche ist, dass Du Deine Kamera herausnehmen kannst, ohne die Tasche abzustellen. Du kannst einfach von oben auf Deine gesamte Ausrüstung zugreifen und problemlos ein Objektiv wechseln. Abhängig von der Größe der Tasche kannst Du so einiges an Ausrüstung mitnehmen, weshalb sie sich auch für längere Ausflüge lohnt. Mehr als zwei Objektive solltest Du aber trotzdem nicht einpacken. Denn mit nur einem Tragegurt wird die Kameratasche auf die Dauer sehr schwer.

Kamerarucksäcke

Der klare Vorteil an einem Kamerarucksack ist: es passt alles rein – auch Dinge wie Dein Handy oder etwas Verpflegung. Du kannst ihn problemlos auf lange Tagestouren, Wanderungen und Reisen mitnehmen. Denn während die Schultertasche nach einigen Stunden eher belastend wird, verteilt der Kamerarucksack das Gewicht gleichmäßig auf Deinem Rücken. Bei Modellen, die in mehrere Taschen aufgeteilt sind, kannst Du Kamera, Ausrüstung und sonstige Gegenstände sicher voneinander getrennt verstauen. Andere Rucksäcke haben nur eine Tasche mit vielen Trennwänden, sodass jedes Gerät sein eigenes Fach hat. Das macht diese Modelle sehr übersichtlich und in vielen Fällen durch Zwischenwände aus Klettverschluss sogar individuell verstellbar. Einige Kamerarucksäcke haben außerdem außen eine Stativhalterung.

Fotokoffer

Bist Du wirklich viel unterwegs mit Deiner Kamera, ist ein Fotokoffer der ideale Reisebegleiter. Seine harte Schale bietet optimalen Schutz von außen, während der Innenraum großzügig gepolstert ist. So kannst Du Deine gesamte Kameraausstattung ganz bequem im Koffer hinter Dir herziehen, anstatt sie auf dem Rücken tragen zu müssen. Nur draußen und auf unebenen Flächen ist der Koffer eher nachteilig.

Die Kameratasche muss sitzen

Genauso wichtig wie die Größe der Kameratasche ist ihr Tragekomfort. Unabhängig von der Art der Tasche muss sie auch nach längerer Zeit noch bequem sitzen. Achte bei Schultergurten also darauf, dass sie breit und gepolstert sind, damit sie Dir nicht in die Schulter schneiden. Griffe und Gurte sind übrigens besonders praktisch, wenn Du sie abnehmen kannst. Dann baumeln sie nicht herum, wenn Du sie nicht brauchst und Du kannst sie einfacher austauschen, wenn etwas kaputt gehen sollte. Kamerarucksäcke sind darüber hinaus gesünder für Deinen Rücken als Schultertaschen, was sich besonders im Urlaub, auf Wanderungen oder bei langen Shootings im Freien bemerkbar macht. Mit dem Rucksack ist es einfacher, Dein ganzes Equipment mitzunehmen, denn das Gewicht verteilt sich besser auf Deinem Rücken. Wenn Du Dich dennoch lieber für eine Schultertasche entscheidest, empfiehlt es sich leicht zu packen und regelmäßig die Seite zu wechseln, damit Du Deine Schulter entlastest.

Die Kameratasche hat es in sich

Damit Deine Kamera so sicher wie möglich eingepackt ist, sollte Deine Kameratasche gut gepolstert aber trotzdem leicht zu tragen sein. Mit mehreren Fächern verstaust Du Kamera und Zubehör praktisch voneinander getrennt. Variable Zwischenwände – zum Beispiel mit Klettverschluss – erlauben es Dir sogar, den Platz im Innenraum selbst zu organisieren. Die meisten größeren Kamerataschen sind aus wasserdichtem Material. Das ist für Outdoor-Fotoshootings und längere Ausflüge von Vorteil, auf jeden Fall solltest Du aber darauf achten, dass der Stoff die Reißverschlüsse verdeckt.