Scheibenwischer (239 Produkte | 239 Varianten | 239 Angebote)

Scheibenwischer – besser unterwegs mit Bügelwischern oder Flachbalkenwischern?

Sicherheit geht vor. Dieses Motto gilt beim Autofahren ganz besonders. Und für eine wirklich sichere Fahrt gibt es jede Menge zu beachten. Das fängt schon bei den Scheibenwischern an. Kein modernes Fahrzeug kommt ohne Scheibenwischer aus und sind diese einmal defekt, kann es schnell gefährlich werden.

Warum Du Scheibenwischer brauchst

Die Funktion von Scheibenwischern ergibt sich bereits aus ihrer Bezeichnung. Der Hauptgrund für die Notwendigkeit von Scheibenwischern dürfte darin liegen, dass Autos auf ihren Scheiben insbesondere bei hoher Geschwindigkeit jede Menge Schmutz aufnehmen. Pflanzenbestandteile, Staub in der Nähe von Baustellen oder auch Insekten, die beim Fahren leider getroffen werden, können die Sicht zum Teil stark beeinträchtigen.

Außerdem führt das Fahren im Regen auch bei geringem Niederschlag schnell dazu, dass sich eine undurchsichtiger werdende Wasserwand auf der Scheibe aufbaut, die durch Scheibenwischer relativ problemlos beiseite geschoben werden kann.

Zusätzlich zur reinen Wischfunktion ist es möglich, über die Scheibenwischeranlage Reinigungsmittel abzugeben, was das Entfernen von beispielsweise Insekten ungemein erleichtert. Im Winter ist es ratsam, Frostschutzmittel ins Reinigungsmittel zu geben, damit die Flüssigkeit beim Fahren nicht friert.

So unterscheiden sich Scheibenwischer

Scheibenwischer ist nicht unbedingt gleich Scheibenwischer. Hierbei lässt sich nämlich unterscheiden zwischen so genannten Bügelwischern und dem Flachbalkenwischer. Ersterer ist an der Bügeloptik zu erkennen und gilt gemeinhin als weniger effektiv als die Variante des Flachbalkenwischers, der, wie der Name es bereits verrät, aus einem flach aufliegenden Stangenstück besteht. Dieser liegt nämlich besser auf der Windschutzscheibe und bringt insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten eine bessere Leistung.

Was die Kosten betrifft, handelt es sich dabei übrigens um einen nachrangigen Faktor. Sowohl zwischen den Modellen als auch zwischen Markenprodukten und günstigeren Varianten ist der Preisabstand so gering, dass eine Entscheidung besser anhand anderer Kriterien getroffen werden sollte. Im Regelfall ist deshalb auch zu Markenprodukten zu raten, da diese eine geringere Pflege erfordern bzw. eine längere Lebensdauer aufweisen.

Das gilt es bei der Pflege zu beachten

Trotzdem empfehlen Experten nach wie vor, dass Scheibenwischer im Abstand von einem bis drei Jahren getauscht werden sollten. Freilich hängt das auch davon ab, wie die Nutzung und Pflege im Alltag ausschaut. So sollten immer mal wieder festsitzende Schmutzreste an den Wischern bzw. deren Gummi entfernt werden. Gerade bei lange nicht genutzten Fahrzeugen, die einige Zeit parkend verbringen, empfiehlt es sich, zwischendurch eine oberflächliche oder auch tiefgehende Reinigung vorzunehmen, sodass sich herabfallende Blätter oder Pollen nicht allzu massiv festsetzen.

Außerdem solltest Du nur zu milden Pflegemitteln greifen, da schärfere oder chemische Mittel die Beschichtung des Gummis angreifen, die eine gewisse Lebensdauer erst ermöglicht. Auf diese Weise hast Du lange Freude und kannst Dir so manch einen Austausch auch sparen.