Gesellschaftsspiele (619 Produkte | 626 Varianten | 691 Angebote)

 

Tipps zum Kauf von Gesellschaftsspielen

In Zeiten der modernen Technik werden Familienabende allzu oft vor dem Fernseher verbracht. Die Kinder haben Smartphones und Videospielkonsolen und können sich damit meist stundenlang alleine beschäftigen, sodass ein gemütliches Zusammensitzen bei Tisch immer seltener wird. Dabei ist gemeinsam verbrachte Zeit ohne die Ablenkung von Bildschirmen wichtig für die zwischenmenschlichen Beziehungen und bringt uns dazu, uns intensiv mit unseren Mitmenschen zu beschäftigen. Nicht nur in Familien, sondern auch unter Freunden sind Spieleabende eine tolle Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen und sich geistig zu fordern. Unterschiedliche Altersklassen sowie unterschiedliche Geschmäcker verlangen nach anderen Spielen.

Umfangreicher Spielspaß mit den Kindern

Für Familien mit älteren Kindern sind komplexere Spiele wie „Die Legenden von Andor“ oder „Risiko“ eine tolle Möglichkeit, einen spannenden Abend zu verbringen. Fantasy-Fans, die gerne einige Stunden mit einem detailreichen Spiel verbringen, bei dem Elfen, Abenteurer und Orks die Hauptrolle spielen, sind mit „Die Legenden von Andor“ gut beraten. Für begeisterte Strategen ist „Risiko“ ein guter Vorschlag – aber Vorsicht, hier kann es schnell zu Frust kommen! Der kann auch beim bekannten Klassiker „Monopoly“ entstehen, den es mittlerweile in verschiedenen Variationen gibt.

Sind kleine Kinder involviert, dann sind eher Spiele wie „Wer bin ich?“ oder „Zooloretto“, die mit einer ansprechenden und bunten Optik bestechen, zu empfehlen. Zwar für Kinder konzipiert, machen sie aber auch Erwachsenen großen Spaß und garantieren einen lustigen Abend.

Spiele für Erwachsene

Auch im Kreis von Erwachsenen sorgen Gesellschaftsspiele oft für lockere Stimmung. Kennenlernspiele können wunderbar als Eisbrecher wirken und können gerade im beruflichen Umfeld sehr nützlich sein, um für einen entspannten Umgang zu sorgen. Einen ähnlichen Zweck haben Kommunikationsspiele, mit denen man sich besser kennenlernen und Kommunikationsblockaden überwinden kann.

Sehr beliebt sind auch Partyspiele, die oft in Trinkspiele umgewandelt werden. Angefangen beim Klassiker „Uno“, der schnell zu einem hohen Alkohollevel führt und sicher für einige Lacher sorgt.

Mit Alkohol oder ohne, „Activity“ garantiert eine gute Stimmung. Hier wird voller Körpereinsatz verlangt und Lachanfälle sind vorprogrammiert. Ob mit Familie, Freunden oder Kollegen, dieser Partykracher ist zeitlos und bei allen beliebt.

Denksport hält fit

Gerade bei Senioren, aber auch bei allen anderen Menschen gewinnen Denksportspiele an Popularität. Denksport ist wichtig fürs Gehirn, denn es hält jung und hilft, dem geistigen Abbau im Alter entgegenzuwirken und sich generell im schnellen Denken zu schulen. Denksport verbessert die Konzentration und die Fähigkeiten, Sachverhalte zu verknüpfen sowie das „Um-die-Ecke-Denken“ oder auch das Gedächtnis.

Der Klassiker hier ist das altbekannte Schachspiel. Es fördert ein Verständnis für Strategie und fordert die grauen Zellen. Auch sehr bekannt und beliebt bei Alt und Jung ist „Memory.“ Die meisten spielen es schon als Kinder, aber auch bei älteren Menschen hilft es dabei, das Gedächtnis in Form zu halten und sorgt mit hübschen Motiven für ganz viel Spielspaß.

Kartenspiele als Allrounder

Die vielleicht beliebteste Spielkategorie sind Kartenspiele. Der Vorteil ist, dass sie sich prima überall mit hinnehmen lassen und praktisch keinen Platz wegnehmen. Kartenspiele erfreuen alle Altersklassen, vom Schulkind bis zum Senior. Ob am heimischen Küchentisch, draußen beim Picknick oder auf einer Party, Kartenspiele sind perfekt geeignet, um die Stimmung aufzuhellen und Zeit zu vertreiben. Neben den klassischen Kartenspielen wie Rommé und Canasta, werden mit den traditionellen Karten auch gerne Partyspiele wie „Arschloch“ oder „Black Jack“ gespielt. Aber es gibt auch noch eine Reihe moderner Kartenspiele, die oft auch gerade Kindern gut gefallen.

Die Klassiker

Trotz der großen Auswahl an modernen Spielen sind im Freundes- und Familienkreis doch manchmal die altbewährten Klassiker aus der Spielesammlung am besten. Gerade „Mensch-ärgere-Dich-nicht“ ist immer noch allseits geschätzt, obwohl es nicht selten zu Wutausbrüchen kommt. Das Geschicklichkeitsspiel „Mikado“ gefällt Kindern und Großeltern gleichermaßen, genauso wie „Jenga“. Vor allem Erwachsene verbringen gerne einen Abend mit Würfelspielen wie „Kniffel“, bei denen es sich wunderbar quatschen lässt und die keine große Denkarbeit erfordern.

Auch Spiele wie Malefiz, Dame oder Mühle erfreuen nicht nur Oma und Opa, sondern auch die jüngere Generation.