Angeln (26.673 Produkte | 26.816 Varianten)

 

Tipps zum Kauf von Angelbedarf

Hobbys sind entweder aufregend, intensiv und füllen unseren Alltag mit Leben, oder sie schaffen Oasen der Ruhe in der alltäglichen Hektik aus Arbeitsstress und privaten Verpflichtungen. Zu letzteren gehört das Angeln. Dieses erfreut sich wieder steigender Beliebtheit und findet auch abseits klassischer Hobbyangler eine Zielgruppe. Falls auch Du Dich diesem Hobby widmen möchtest, gilt es, zuvor ein paar Informationen einzuholen. Denn rechtlich ist einiges zu bedenken und nicht weniger wichtig ist auch die richtige Ausrüstung.

Rechtliche Bestimmungen

Über die rechtlichen Bestimmungen beim Angeln lässt sich sehr viel sagen. Besonders wichtig ist es, dass die Regelungen sich teilweise schon in den einzelnen Bundesländern unterscheiden. Grundsätzlich brauchst Du eigentlich immer einen Angelschein, wozu es notwendig ist, eine Fischerprüfung abzulegen. In dieser erfährst Du einiges über die Hintergründe dieses Hobbys, das auch Wissen über Natur- und Tierschutz mit einschließt. Im Zuge dessen fallen (relativ niedrige) Gebühren an.

Die richtige Grundausrüstung beim Angeln

Sicherlich lässt sich jedes Hobby sehr minimalistisch betreiben. Wer es mit dem Angeln allerdings ernst meint, hat auf jeden Fall die Möglichkeit, sich vollumfänglich auszustatten. Am Anfang steht selbstverständlich die richtige Angelrute. Dabei handelt es sich um ein meist mehrere Meter langes stabähnliches Instrument, an dem die sogenannte Angelschnur befestigt ist.

 

Angelruten haben historisch aus unterschiedlichen Holzarten bestanden. Mittlerweile sind sehr viele Angelruten aus Kunststoffen hergestellt und meist auch deutlich stabiler. Trotzdem finden sich gelegentlich auch andere Angeln. An der Angel selbst befinden sich darüber hinaus Ringe zur Führung der Angelschnur. Außerdem befindet sich an der dem Körper des Anglers zugewandten Seite eine Angelrolle, auf der die Schnur aufgezogen ist.

 

Angelruten zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass sie stabil genug sind, um auch einen kräftigen Zug durch einen gefangenen Fisch auszuhalten. Hierzu muss die Rute sich stark biegen lassen, ohne dass es zum Bruch kommt.

 

Passend zur Rute benötigt der Angler außerdem eine stabile Angelschnur. Auch hier kommen mittlerweile hauptsächlich Kunststoffe zur Anwendung. Wichtig ist, dass die Schnur reißfest ist, denn immerhin wirken starke Kräfte auf die Schnur ein, wenn der Fisch sich vom Haken zu lösen versucht.

Was beim Angeln nicht fehlen sollte

Neben der richtigen Angel braucht es nicht unbedingt viel mehr, um dem Hobby zu frönen. Allerdings kann sich das Leben und das Hobby enorm erleichtern, wer noch in etwas Zubehör investiert. Dazu gehören Dinge wie die richtige Kleidung. Da das Angeln oft auch bei widrigerem Wetter betrieben wird bzw. so lange dauern kann, dass Wetterverhältnisse sich ändern, legen viele Angler wert auf wettergerechte Kleidung. Sollte das Hobby nicht allein an Land, sondern auch auf dem Boot ausgeübt werden, ist Kleidung hilfreich, die auch in dem Falle schützt, dass der Angel ungeplanterweise ins Wasser fällt.

 

Da Angeln vor allem auch Warten bedeutet, empfiehlt sich außerdem eine passende Sitzgelegenheit, wobei es hier beispielsweise Anglerstühle oder Hocker gibt, die in Frage kommen. Dauert es noch länger oder braucht es eine Unterkunft beim Nachtangeln, so ist sicherlich auch ein kleines Zelt eine Überlegung wert.

 

Nicht zuletzt braucht der erfolgreiche Angler die richtigen Köder. Welche Köder richtig sind, hängt stark davon ab, wo gefischt wird und welche Fische das Objekt der Begierde darstellen. Neben den Ködern gibt es auch noch Lockstoffe sowie Aufbewahrungsboxen für das Ködermaterial.