Gartenteich (2.502 Produkte | 2.515 Varianten | 2.761 Angebote)

 

So richtest Du Dir einen eigenen Gartenteich ein

Wasser ist Leben, Lebensraum und eine Kunstform wie auch ein sehr beliebtes Hobby wenn Du es richtig anstellst. Das gilt ganz besonders für den heimischen Gartenteich. Falls Du überlegst, Dir einen Gartenteich anzulegen, gibt es einiges zu beachten. Doch auch wenn aller Anfang ein wenig schwer sein mag, so sind die ersten Schritte schnell gemacht.

Gartenteich als Do-it-yourself

Um einen eigenen Gartenteich anzulegen, braucht es zwar ein wenig Geschick, doch nicht unbedingt gleich eine Firma, die das für einen erledigt. Viele Bestandteile lassen sich heute bereits im Baumarkt erwerben und mit ein wenig Unterstützung der Familie oder jemandem aus dem Bekanntenkreis ist das relativ gut machbar.

 

Was genau gibt es beim Bau eines Gartenteichs also zu beachten? Bevor auch nur der erste Handstreich erledigt werden kann, solltest Du Dich fragen, ob und gegebenenfalls wo Du ausreichend Platz für einen Teich hast. Eine empfehlenswerte Größe für einen Gartenteich liegt bei etwa 6 m². Ein Format unterhalb dieser Empfehlung ist denkbar, wenn ausschließlich Pflanzen gehalten werden sollen.

 

Und obwohl ein Gartenteich nicht zwingend enorm viel Pflege benötigt, solltest Du Dir trotzdem darüber Gedanken machen, ob Du ausreichend Zeit und auch ein langanhaltendes Interesse hast, diesen Ort in Deinem Garten zu gestalten.

 

Eine weitere wichtige Rolle kann es spielen, ob Du Kinder hast. Meistens handelt es sich bei Teichen zwar um äußerst flache Gewässer, doch für Kleinkinder können auch sie eine Gefahr darstellen, weshalb beim Bau eines Gartenteichs bereits von Anfang an über eine entsprechende Sicherung nachgedacht werden sollte. Du siehst also: Sich vorher Gedanken zu machen, ist wirklich sinnvoll.

So findest Du Deinen Teich

Was für ein Teich am besten zu Dir passt, ist von außen nur schwer zu beantworten. Fast alle Teiche eint jedoch, dass es sich um ein schmückendes kleines Fleckchen in Deinem Garten handelt, das zugleich auch Lebensraum für unterschiedliche Tiere und Pflanzen ist. Wie aktiv Du dabei bist, ist ein Stück weit Dir überlassen. Viele Hobbygärtner haben allerdings große Freude daran, eigene Pflanzen einzusetzen. Und einige wollen es dabei nicht belassen und holen sich Fische hinzu.

 

In Zierteichen sehr häufig zu finden sind Goldfische. Du kannst aber auch japanische Karpfen, sogenannte Kois, in Deinem Teich halten. Darüber hinaus hast Du die Möglichkeit, Deinen Teich mit dekorativen Objekten zu verschönern. Hierzu gehören steinerne Figuren, Springbrunnen und dergleichen. Der Fantasie sind hier eigentlich keine Grenzen gesetzt.

Die richtige Pflege für einen Gartenteich

Meinst Du es wirklich ernst, kannst Du mit einem Gartenteich durchaus das ganze Jahr Beschäftigung haben. Zum Jahresbeginn musst Du darauf achten, dass der Teich frei von Eis bleibt. Außerdem gilt es, die Gesundheit alles Lebendigem zu kontrollieren. Ein Winterquartier einzurichten ist hierbei sinnvoll. In den wärmeren Monaten solltest Du immer das Funktionieren der entsprechenden Teichgeräte im Blick haben. Außerdem brauchen die Fische regelmäßig Futter. Teilweise müssen die Pflanzen innerhalb der wärmeren Jahreszeiten gesondert von Dir gegossen werden, damit diese ausreichend Wasser erhalten. Neigt sich das Jahr der Übergangszeit zu, gilt es, den Teich und alles Lebendige darin langsam auf niedrigere Temperaturen vorzubereiten. Einige Tiere müssen für den Winter dann in ein Winterquartier umgesiedelt werden. Und am Ende des Jahres geht es um die routinemäßige Pflege und den Schutz vor Vereisung.

Und was kostet das Ganze?

Ein Gartenteich kann ein schönes Hobby und sogar eine große Leidenschaft sein. Dabei stellt sich an irgendeiner Stelle natürlich auch die Frage nach den Kosten. Die Kosten im Betrieb zu kalkulieren, ist nicht ganz leicht. Allerdings können wir Dir grob sagen, mit welchen Summen Du bei der Einrichtung eines Gartenteichs rechnen musst.

 

Zunächst einmal hängt es davon ab, was für eine Art Teich Du Dir gern in Deinen Garten bauen möchtest. Gemeinhin wird zwischen Folien- und Fertigteichen unterschieden. Während die Folienvariante Dir eine größere Gestaltungsfreiheit erlaubt und insgesamt ein natürlicher wirkendes Biotop ermöglicht, zeichnet sich ein Fertigteich dadurch aus, dass er einfach im Aufbau ist. Bei letzterem bist Du in Form und Größe allerdings an die im Handel verfügbaren Angebote gebunden.

 

Abhängig von vielen einzelnen Faktoren kostet Dich der Kauf der notwendigen Teile und der Aufbau zwischen etwa 200 bis weit über 1.000 Euro. Du hast hier also eine breite Spanne an Möglichkeiten in Abhängigkeit davon, was Du Dir wünschst, selbst zutraust und selbstverständlich abhängig von Deinen dafür zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln.