Make-up (19.467 Produkte | 19.508 Varianten)

Tipps zum Kauf von Make-up

Schönheit liegt im Auge des Betrachters, so viel ist sicher wahr. Letztendlich gibt es nur eine Person, die Dich schön finden muss: Du selbst.

Make-up ist keine neue Erfindung, denn schon früh benutzten Menschen Farben, die sie in der Natur fanden, um die Wangen rosiger erscheinen zu lassen, die Lippen röter oder die Augen zu betonen. Heutzutage boomt die Make-up-Industrie, denn von der modernen Frau wird erwartet, dass sie sich schminkt. Beim Schminken sollte es jedoch nicht um gesellschaftliche Erwartungen gehen, sondern um das eigene Selbstwertgefühl und das ganz persönliche Schönheitsempfinden. Make-up kann Spaß machen und das Selbstbewusstsein verbessern.

Verschiedene Anlässe verlangen nach anderem Make-up

Das richtige Make-up auszuwählen, ist nicht immer einfach. Geht es darum, Produkte für das Alltags-Make-up zu auszusuchen, sollten diese zu Deinem Style passen und nicht allzu experimentierfreudig sein. Denn auch, wenn es Spaß macht, eine Palette Eyeliner in glitzernden Tönen zu kaufen, solltest Du Dir überlegen, ob Du sie wirklich benutzen wirst. Alltags-Make-up sieht bei jedem anders aus, deshalb gehören für manche hier roter Lippenstift, Foundation und Highlighter eindeutig dazu, während andere normalerweise nur etwas Concealer und Wimperntusche auftragen. Beides ist vollkommen in Ordnung, sollte aber in die Kaufentscheidung miteinbezogen werden. Je nach Anlass ist natürlich manchmal auch etwas Auffälligeres gefragt. Auch hier sollte man sich jedoch überlegen, ob das Produkt wirklich zum eigenen Stil passt und beim nächsten Event auch noch gefallen wird. Ansonsten wird der Lippenstift nach einmaligem Gebrauch nämlich beiseite gelegt und verstaubt im Badezimmerschränkchen.

Das Geheimnis liegt bei Haut und Haaren

Sehr wichtig beim Make-up-Kauf ist es, seinen Hautton und -typ zu kennen. Make-up, Concealer, Puder und Ähnliches muss zwingend zum natürlichen Hautton passen, ansonsten kann die Schminke albern wirken. In manchen Fällen ist es sogar sinnvoll, zwei Make-up-Töne zu mischen, um die perfekte Farbe zu erhalten. Bei Concealer, der meistens für das Abdecken von Augenringen und Hautunreinheiten gebraucht wird, gilt die Faustregel, dass er etwas heller als die Haut der Handrückens sein sollte. Auch Highlighter ist in der Regel heller als der natürliche Hautton.

 

Nicht nur bei Make-up, sondern auch bei Lidschatten und Lippenstift ist es wichtig, auf den Hauttypen zu achten. Für Menschen mit heller Haut eignen sich beispielsweise im Alltag Lippenstifte in zarten Farben gut, während dunkle Haut auch Beerentöne und andere dunklere Farben verträgt. Die Haarfarbe spielt ebenfalls eine Rolle darin, welcher Lippenstift zu Dir passt. Bei kalten Farbtypen, beispielsweise heller Haut, blauen Augen und sehr blonden Haaren, sollte auch der Lippenstift einen kühlen Unterton haben, während Menschen mit braunen oder goldblonden Haaren auch bei Lippenstiften und Rouge zu wärmeren Farbtönen greifen sollten.

 

Auf die Auswahl des passenden Lidschattens ist vor allem die Augenfarbe ein wichtiger Faktor. Blaue Augen strahlen am schönsten mit Apricot- oder Rosétönen. Beige und Braun wirken sehr natürlich und sind gut für den Alltag geeignet, während Gold oder auch Gelbtöne ein erstklassiges Abend-Make-up abgeben.

Bei braunen Augen sind vor allem kräftige Blautöne schön, aber auch Lila oder Grau passen gut. Gelb sollte stattdessen eher vermieden werden, denn es lässt die Augen müde erscheinen.

Ein toller Kontrast wird bei grünen Augen mit Rot- oder Violetttönen hergestellt, aber auch Pflaume wirkt schön und für einen dezenteren Look erreicht man mit braunen oder grauen Tönen.

Ein schönes Finish fürs Augenmakeup stellt Eyeliner oder Kajal dar, wobei neben dem klassischen Schwarz oft auch Braun einen hübschen Effekt erzielt.

Gesundheit geht vor

Die Hautverträglichkeit von Make-Up ist sehr wichtig, da sonst unschöne und teilweise schmerzhafte Hautirritationen die Folge sind. Das Label „dermatologisch getestet“ ist ein guter Hinweis auf ein für die meisten Hauttypen gut verträgliches Produkt.

Pickel sollten am besten nur mit speziell dafür ausgelegten Abdeckstiften überschminkt werden, da sie oft auch pflegende Stoffe enthalten und dafür sorgen, dass sich die Stelle nicht weiter entzündet. Make-up kann die Poren verstopfen, weshalb Menschen mit unreiner Haut im Alltag eher sparsam damit umgehen sollten, um das Hautbild nicht noch zu verschlechtern. Highlighter ist hier eine gute Möglichkeit, um von Unreinheiten abzulenken, anstatt diese zu überschminken und somit eventuell zu verschlimmern.

Generell ist das Abschminken am Ende des Tages sehr wichtig, da die Haut sonst leidet und das Risiko für Unreinheiten aller Art steigt. Selbstverständlich sollten auch falsche Wimpern und dergleichen vor dem Schlafengehen abgenommen werden. Auch beim Abschminken sollte auf hautverträgliche Produkte geachtet werden, beispielsweise Abschminktücher oder auch flüssiger Make-up-Entferner. Falls wiederverwendbare Schwämmchen benutzt werden, ist es wichtig, diese regelmäßig zu wechseln und gut auszuwaschen, um die Bildung von Bakterien zu vermeiden.

 

Insgesamt kommt es beim Make-up-Kauf vor allem auf persönliche Präferenzen an, wobei auf den Haar- und Hauttyp geachtet werden sollte, um die perfekt passenden Produkte zu wählen. Teures Make-up kann oft mit einer besseren Qualität überzeugen, wobei auch günstigere Marken meist solide Ergebnisse liefern. Für dunklere Hauttöne kann es schwierig sein, bei Drogerie-Marken den richtigen Make-up-Ton zu finden, hochwertigere Marken habe da meist eine größere Auswahl.