Sonnenbrillen (45.598 Produkte | 45.277 Varianten)

Ob sportliches Multifunktions-Accessoire oder modisches Statement: Sonnenbrillen sind ein Must-Have für jedermann

Sonnenbrillen sind, anders als man vielleicht denken mag, keine Erfindung der Neuzeit, sondern lassen sich eine lange Entstehungsgeschichte nachsagen. Bereits der römische Kaiser Nero verwendete eine Art Sonnenbrille in Form eines grünen Smaragds, um trotz starker Sonneneinstrahlung ungestört die Gladiatorenkämpfe zu verfolgen. Die Inuit versahen schon früh Seehundeknochen mit kleinen Sehschlitzen als Schutz gegen die Sonnenreflexion im Schnee. Im 19. Jahrhundert entwickelten dann Erfinder wie Carl Zeiss und Josef Rodenstock die ersten verdunkelten Linsen, allerdings als medizinisches Utensil für Patienten mit Augenleiden. Nach dem Zweiten Weltkrieg erlangten die Sonnenbrillen schließlich ihren Durchbruch nachdem amerikanische Kampfflieger häufig mit den Accessoires gesichtet wurden und bewiesen, dass die dunklen Gläser nicht nur praktisch, sondern gleichzeitig auch cool sind. Prominente wie Brigitte Bardot, Elton John oder Udo Lindenberg waren bald nicht mehr ohne Sonnenbrille anzutreffen und machten das Accessoire salonfähig. Dank US-amerikanischer Piloten und zahlreicher Prominenter gelten Sonnenbrillen heute neben ihrem funktionalen Zweck als stylisches Must-Have. Was es beim Kauf zu beachten gibt erfährst Du im Folgenden.

Sonnenbrillen als modisches Statement

Sonnenbrillen sind der Inbegriff von Exklusivität, Unnahbarkeit und Coolness, also das perfekte Accessoire, um jedes Outfit aufzuwerten. Die Marke Ray Ban ist hierfür beispielsweise eine gute Anlaufstelle. Ende der 30er-Jahre produzierte das Unternehmen auf Anfrage des US-amerikanischen Militärs ein Modell namens «Aviator». Die Sonnenbrille stieß auch innerhalb der zivilen Gesellschaft auf große Nachfrage, sodass Ray Ban bald zum Weltmarktführer wurde. Die Sonnenbrillen von Ray Ban zeichnen sich durch die filigrane Gravur des Markennamens auf dem linken Glas und dem rechten Bügel aus. Das Design ist stets schlicht, zeitlos und lässt sich an jeden individuellen Stil anpassen. Beliebte Modelle sind zum Beispiel «Aviator», «Wayferer», «Clubmaster» und «Round». Die Brillengläser sind dabei in den unterschiedlichsten Varianten erhältlich. Neben Ray Ban sind auch Marken wie Armani, Carrera, Guess oder Polaroid empfehlenswert für den alltäglichen Gebrauch.

Welche Sonnenbrille passt zu welcher Gesichtsform

Beim Kauf einer Sonnenbrille solltest Du darauf achten, dass diese Deiner Gesichtsform schmeichelt, denn erst dann wird sie zum stilsicheren Eye Catcher. Allgemein gilt: Die Brillenform sollte stets einen Kontrast zur Form des Gesichts bilden. Zu einem herzförmigen Gesicht mit hoher Stirn, ausgeprägten Wangenknochen und schmaler Kinnpartie passt zum Beispiel ein Modell mit runden oder ovalen Gläsern. Ist Dein Gesicht hingegen eher rundlich, greifst Du am besten zu eckigen Gläsern, die Deinem Gesicht akzentreiche Konturen verleihen. Eckige und trapezförmige Gesichter mit ausgeprägter Kieferpartie eignen sich gut für Pilotenbrillen oder Cat-Eye-Brillen. Hast Du eine schmale, ovale Gesichtsform mit harmonischen Proportionen und hohen Wangenknochen, gehörst Du zu den Glücklichen, denen nahezu jedes Modell steht. Letztendlich ist es aber immer von Vorteil verschiedene Modelle anzuprobieren, um einen Vergleich ziehen zu können. Außerdem muss die Passform komfortabel sein, da die Brille nicht drücken, wackeln oder rutschen sollte.

Sonnenbrillen für Sport und Hobby

Aussehen ist noch lange nicht alles. Vor allem bei sportlichen Aktivitäten geht es vielmehr um die funktionalen Aspekte der Sonnenbrille. Sie bewahren Dich bei Deinen Outdoor-Aktivitäten nicht nur vor zu starker Sonneneinstrahlung, sondern schützen auch vor Gegenwind und Staub. Suchst Du eine Brille für den Sport solltest Du daher ein Modell mit ergonomischer Form wählen, die die Augenpartie sicher und großflächig bedeckt, um somit Sportverletzungen im Augenbereich vorzubeugen. Besonders wenn Du Dich in enormen Höhenmetern, im bzw. auf dem Wasser oder im Schnee bewegst, sind Deine Augen meist einer starken Sonnenreflexion ausgesetzt. Aus diesem Grund ist eine gute Qualität der Scheiben unerlässlich. Diese bestehen meist aus gehärtetem Polycarbonat. Im besten Fall sind sie mit polarisierten Gläsern ausgestattet. Sie filtern nämlich das Licht und blockieren Reflexionen und Blendungen. Für Angler gibt es außerdem spezielle Sonnenbrillen mit Poleffekt, die eine gute Durchsicht im trüben Wasser ermöglichen. Neben den Scheiben spielt das Gestell bei Sportbrillen eine fundamentale Rolle. Für Sportarten wie Laufen, Radfahren oder bei Skitouren, sollte die Brille so leicht wie möglich sein. Ideal sind dafür beispielsweise rahmenlose Brillen.

Wie Du siehst sind Sonnenbrillen wahrhaftige Allround-Accessoires und gehören in jede Garderobe. Bei der Wahl ist es nur wichtig zu wissen für welche Angelegenheit Du die Brille verwenden wirst, welches Modell zu Deiner Gesichtsform passt und ob dieses auch bequem auf der Nase liegt.