Nautik (2.237 Produkte | 2.284 Varianten | 2.762 Angebote)

Nautik – was ist das eigentlich für ein Hobby?

Manche Menschen, die sich selbst als Wasserratten bezeichnen würden, haben nicht unbedingt das Schwimmen als Hobby, sondern sie verbringen ihre Zeit auch gerne auf dem Wasser. Ob mit der Yacht, dem Paddelboot, dem Kanu, dem Kajak oder doch mit dem Schlauchboot: Jeder Bereich hat zwar andere Ansprüche, doch haben alle gemeinsame Kriterien, auf die Du Wert legen solltest. Welche das sind, erklären wir Dir hier.

Nur seriöse Anbieter gewähren Sicherheitsstandards

Gerade, wenn Du Dich auf dem Wasser bewegst, gelten meist besondere Sicherheitsstandards. Weil diese sich überall auf der Welt etwas unterscheiden, solltest Du beim Kauf von jeglichem Zubehör, egal für welches Boot, dringend darauf achten, dass Du Deinen Fokus nicht aufs Budget legst, sondern auf Seriosität. Nur seriöse Anbieter legen etwa anhand von Kennzeichnungen (z. B. CE-Kennung) offen, ob und in welcher Form sie sich nach Sicherheitsverordnungen richten. Informiere Dich also vorab, ob die neue Schwimmweste, der Rettungsring, die Boje oder andere Utensilien solchen Verordnungen unterliegen und ob der Anbieter diese einhält – wenn Du Dir nicht sicher bist: Finger weg!

Fachliteratur zur Nautik  – ist sie wirklich sinnvoll?

Wenn Du ganz neu auf dem Gebiet der Nautik bist, dann kannst Du Dich prima zunächst über gute Fachliteratur einlesen. Achte am besten darauf, wer die Bücher geschrieben hat und recherchiere ein wenig über den Autor, bevor Du es kaufst. Lässt sich über ihn oder sie nichts herausfinden, kann es sein, dass auch die Inhalte nicht unbedingt zielführend sind. Suche Dir nur Bücher aus, die Dir etwas Neues aufzeigen und aus denen Du lernen kannst. Viele positive Kundenrezensionen und die Tatsache, dass das Buch bzw. der Autor auf möglichst vielen Plattformen vertreten ist, sind Zeichen für ein vertrauenswürdiges Buch.

Bootsführerschein – ja oder nein?

Klar, Du kannst nicht einfach in jedes Boot steigen und abdüsen. Für einige Gefährte brauchst Du einen Führerschein. Leider sind diese Regelungen nicht immer eindeutig und sie variieren je nach Region. Für Schlauch- und Paddelboote sowie Kanus ohne Motor und Kajaks brauchst Du keinen Führerschein. Bei motorisierten und Segelbooten gibt es hingegen strengere Reglementierungen. Für einen Boot mit einem Motor über 15 PS benötigst du hingegen sehr wohl eine Fahrerlaubnis. Daneben spielt die Länge bzw. die Segelfläche eine große Rolle bei der Frage nach dem Führerschein. Insbesondere für Segelboote ist die Länge relevant, da sie häufig nicht über einen Motor verfügen: Bei 15 Metern liegt hier die Grenze. Beim Alter liegt die Grenze übrigens meist bei 16 Jahren. 

 

Sowohl für die vorgeschriebene Länge des Bootes als auch für das Alter sowie für die Motorleistung gibt es aber Ausnahmen, die regional bedingt sind. So braucht man beispielsweise auf dem Rhein und dem Bodensee bereits ab 5 PS Motorleistung einen Bootsführerschein, während in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt eine Altersgrenze von 18 Jahren für den Bootsführerschein gilt. Außerdem gibt es für verschiedene Gewässer auch verschiedene Klassen der Fahrerlaubnis. Es macht schließlich einen Unterschied, ob Du in einem Binnen- oder einem Küstengewässer fährst. Informiere Dich also gut, je nachdem, wo Du fahren möchtest und mit welchem Boot, andernfalls drohen hohe Sanktionen. Zudem dient dies natürlich auch Deiner eigenen Sicherheit und der Deiner Mitfahrenden.

Maritime Themen als Dekoration für Nautik-Junkies

Wenn Du zu denjenigen gehörst, die das Schifffahren zu ihren größten Leidenschaften zählen und die nicht einen Tag ohne dieses Hobby auskommen, bist Du höchstwahrscheinlich auch anfällig für die passende Dekoration. Denn auf diese Weise kannst Du Dir Dein Hobby jederzeit nach Hause holen, während Du sehnsüchtig darauf wartest, endlich Deinen Bootsführerschein in den Händen zu halten, Dir Dein erstes eigenes Boot kaufst oder darauf, dass endlich das passende Wetter eintritt. So kannst als Ausweichhobby ein Buddelschiffbauen bauen, oder Du dekorierst Dein Badezimmer mit maritimen Motiven wie Seerobben, Rettungsringen, Steuerrädern, Ankern oder Leuchttürmen.