Musik (4.101 Produkte | 4.137 Varianten | 4.124 Angebote)

Tipps zum Kauf von Musik 

Musik ist essentiell, um zu Entspannen, dem Alltag zu entfliehen, uns durch ihn durch begleiten zu lassen oder seine kreativen Lebensgeister zu erwecken. Früher mussten wir viel Geld investieren, um Schallplatten, Kassetten, CDs oder andere Tonträger zu kaufen und konnten erst dann in den Genuss von guter Musik kommen. Im Plattenladen stöbern und das neue Album der (noch) unbekannten Band probehören, brauchte viel Zeit. Auch neue Musik zu entdecken, war nicht immer einfach. Manchmal hat man so lange gewartet, bis der heiß ersehnte Song im Radio lief, um ihn auf Kassette mitschneiden zu können.

 

Heute ist das zum Glück viel einfacher, denn verschiedene Streamingdienste ermöglichen es, für einen geringen Monatsbeitrag so viel Musik und Podcasts zu hören, wie wir wollen. Sie schlagen uns Musik vor, die auf unseren persönlichen Geschmack zugeschnitten ist, und für Offline-Situationen können wir uns vorsorglich die gewünschten Audiodateien einfach herunterladen. Gibt es davon ab dann eigentlich noch Gründe, um Tonträger oder Speichermedien zu kaufen?

 

Tonträger: veraltet oder retro?

Eines dürfte klar sein: Tonbänder und Kassetten haben heute wirklich ausgedient. Sie sind nicht wirklich praktisch und die Tonqualität sowie die Kapazität sind oft begrenzt. Noch dazu neigen die Bänder zum Knicken, wodurch sie nicht wirklich lange haltbar sind, kaum jemand besitzt noch ein Wiedergabegerät dafür, höchstens noch, um selbst aufgenommene Erinnerungen von früher abspielen zu können.

 

Wie sieht es aber mit der Schallplatte aus? Einige Menschen empfinden sie als Medium von gestern, doch unter Retroliebhabern und DJs sind sie wieder sehr im Trend. Das gemütliche Knacken und das leichte Knistern sind es, die die Schallplatte wieder attraktiv machen, außerdem ist das echte nostalgische Auflegen für Djs somit wieder möglich. Deshalb bringen viele Künstler ihre neuen Alben auch wieder auf Vinyl auf den Markt. Die Platten eignen sich sehr gut als Geschenk und bieten für die genannte Zielgruppe die Möglichkeit, auch in der heutigen Zeit noch Musik verschenken zu können.

 

CDs bieten diese Möglichkeit auch, sie haben zwar nicht dieses Retrofeeling, aber die Wahrscheinlichkeit, dass die beschenkte Person ein passendes Abspielgerät dafür besitzt, ist dementsprechend höher. Je nach Altersgruppe kann die CD vielleicht sogar noch das gängigste Medium sein, über die die Lieblingsmusik konsumiert wird.

 

Speichermedien: Braucht man das noch?

MP3-Player und Speicherkarten für PC, Laptop oder Smartphone sind besonders für unterwegs und für Veranstaltungen praktisch, bei denen kein Internet zu Verfügung steht oder der private Streamingdienstaccount nicht zur Verfügung steht. Auch, wenn Musik beispielsweise selbst abgemixt wurde, sind sie ein adäquates Mittel, um eine große Menge an Musik mit sich tragen zu können. Außerdem können sie teilweise auch direkt an Wiedergabegeräte angeschlossen oder eingeschoben werden und die fertige Playlist oder das Set kann direkt abgespielt werden. Auch für Geburtstagsfeiern, Jubiläen oder andere private Momente, in denen bedeutungsträchtige Musik eine Rolle spielen soll, sind sie von Vorteil, da sie eine Mischform aus Geschenk und schneller, unkomplizierter Wiedergabe darstellen.

 

Völlig unabhängig vom Genre und dem eigenen Geschmack hat sich die Art des Musikkonsums und der -wiedergabe gänzlich verändert. Manchmal lohnt es sich, trotz attraktiver Streamingdienstangebote aber dennoch, auf einen bewährten Tonträger oder ein Speichermedium zurückzugreifen, um in besonderen Momenten zum Beispiel ein haptisches Geschenk überreichen zu können, oder schnell und unkomplizert zu jeder Zeit an jedem Ort (ohne Internet und Streamingaccount) die gewünschte Playlist starten zu können.