Reisebetten (746 Produkte | 749 Varianten | 755 Angebote)

Tipps zum Kauf von Reisebetten für Babys und Kleinkinder

Wie die Großen nutzen auch die Kleinen Schlaf, um die am Tage erlebten Eindrücke zu verarbeiten. Gerade Babys und Kleinkinder haben dabei eine Masse an Reizen zu verdauen, weshalb sie mit 13–16 Stunden besonders viel Schlaf benötigen und das gilt vor allem auf Reisen. Doch nicht nur der Geist, auch der Körper erholt sich in dieser Zeit, wächst und stärkt sich. Dabei möchte er schön gebettet sein und so bieten Reisebetten einen perfekten Rückzug- und Erholungsort, egal ob zu Besuch bei den Großeltern, auf Reisen in die Ferne, im Sommer oder Winter.

Die Ansprüche an ein Kinderreisebett variieren von Person zu Person und so variieren auch Ausstattung, Equipment und Preis dafür. Generell zeichnet es sich durch ein geringes Gewicht, eine handliche Größe und einen daraus resultierenden angenehmen Transport aus. So misst ein handelsübliches Reisebett im Schnitt 1,20 m x 60 cm und ist für Babys und Kinder von Geburt an bis meist vier Jahren geeignet. In der Regel wiegt es zwischen acht und zwölf Kilogramm und ist schnell auf- bzw. abbaubar. Einige Hersteller bieten ihre Modelle mit Rädern auf einer Seite an, sodass die Betten, sobald sie aufgebaut sind, innerhalb eines Zimmers leichter manövriert werden können. Zusammenklappen lassen sich die Betten erfahrungsgemäß so, dass sie mithilfe einer häufig beigefügten Tasche getragen und im Auto, Flugzeug oder in der Bahn bequem verstaut werden können. Das Klappmaß sollte vor dem Kauf allerdings beachtet werden, damit es vor dem Kofferraum nicht plötzlich eine böse Überraschung gibt. Neben der angenehmen Handhabe spielt auch die Sicherheit eine wichtige Rolle. Kinderreisebetten verfügen stets über Schutzwände, die verhindern, dass das Kind im Schlaf aus dem Bett fällt oder unbeaufsichtigt herausklettern kann. Außerdem sollte das Bett einen festen Stand haben, damit es nicht gleich umkippt, falls sich ein kleiner Körper von innen dagegen lehnt. Auch alle Ecken an dem Bett gehören abgerundet, um die Verletzungsgefahr zu verringern.

Bei einem Großteil der Reisebetten ist zudem eine Matratze, häufig eine Klappmatratze, im Lieferumfang enthalten. Trotzdem gibt es auch immer wieder Modelle, bei denen dies nicht der Fall ist. Hier sollte vor allem bei Babys auf eine atmungsaktive Matratze geachtet werden, um das Risiko des plötzlichen Kindstodes zu minimieren. Außerdem empfiehlt es sich, im Vorfeld die genauen Maße des Reisebettes in Erfahrung zu bringen, damit die Matratze sowie ein dazugehöriges Bettlaken am Ende auch die passende Größe haben.

Reisebettzubehör

Zur Grundausstattung eines ganz einfachen Reisebetts gehört in der Regel nicht mehr als die passende Matratze. Einige Modelle sind aber insofern erweitert, als dass sie mit einem Schlupf ausgestattet sind. Es handelt sich hierbei um eine Reißverschlussöffnung an der Seite des Bettes. Diese ist für Babys zwar noch nicht von Bedeutung, ab einem gewissen Alter aber erlaubt der Schlupf dem Kind, von allein aus dem Bett auszusteigen. Darüber hinaus gibt es diverses Equipment, welches zum Bett dazugekauft werden kann. Bei vielen preisintensiveren Modellen ist zumindest ein Teil dieser Gadgets in der Ausstattung schon enthalten. So lassen sich zum Beispiel bestimmte Reisebetten für Neugeborene erstehen, die etwas erhöht sind. Alternativ gibt es aber auch die Möglichkeit, einen speziellen Reisebett-Einhang zu kaufen. Er wird wie ein Nest in das Bettchen gehängt, sodass sich die Eltern nicht so tief bücken müssen, um an ihr Kind zu gelangen. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, denn länger als die vom Hersteller angegebene Zeit (i.d.R. zwischen zwei und fünf Monate) sollte der Einhang nicht genutzt werden. Ist das Baby erst richtig mobil, stellt das Gadget eine große Gefahr dar, da das Kind hinabfallen kann.

Ebenfalls oben einrasten lässt sich bei vielen Reisebetten zudem eine Wickelauflage, was von Vorteil ist, da diese im Urlaubsziel häufig fehlt. So haben die Eltern auch unterwegs eine rückenschonende Möglichkeit, ihr Baby zu wickeln. Dazu bietet sich ein Reisebett-Organizer an. Die verschiedenen Ablagefächer bieten Platz für allerlei Sammelsurium wie Windeln, FläschchenKuscheltiere und Spielzeug. Auch der Organizer lässt sich einfach am Reisebett einhängen. Um den Übergang in den Schlaf zu erleichtern, gibt es überdies Reisebetten, an deren Stirn eine Spieluhr oder ein Mobile befestigt ist. Beides kann aber auch nachträglich hinzugekauft und an das Bett montiert werden. Für die Spieluhr am besten eine Melodie wählen, die dem Baby bereits bekannt ist, so fühlt es sich gleich sicherer.