Sportschuhe (135.860 Produkte | 137.191 Varianten)

Die große Welt der Sportschuhe     

Sport hat viele Vorzüge. Er fördert die Konzentration, stärkt das Herz-Kreislauf-System, steigert die allgemeine Leistungsfähigkeit und hilft, Stress abzubauen. Dabei gibt es von American Football bis Zumba die verschiedensten Sportarten, die sich unterschiedlich auf den Körper auswirken. Bei all der existierenden Vielfalt im Sport, wird ein bestimmtes Equipment jedoch fast immer benötigt: Das passende Schuhwerk. Doch nicht jedes ist für jeden Sport gleichermaßen geeignet. Und so verwundert es nicht, dass auch im Bereich der Schuhwelt ein umfangreiches Sortiment an Sportschuhen existiert, die in ihren Eigenschaften ganz speziell auf die jeweils für sie bestimmte Sportart zugeschnitten sind.

Egal bei welcher Sportart – ist der Mensch in Bewegung, müssen die Füße und damit einhergehend auch die Gelenke der Belastung entsprechend gestützt und geschont werden. Weil sich einige Ansprüche an den Schuh innerhalb verschiedener Sportarten überschneiden, gibt es Modelle, die sich in ihren Features allgemein auf viel Bewegung und sportliche Betätigung konzentrieren. So bestehen Trainingsschuhe üblicherweise aus einem atmungsaktiven Material, haben eine ergonomische Fußform und sind für gewöhnlich mittelstark gedämpft. Dazu kommt ein fester, aber bequemer Sitz. Daneben gibt es aber auch Trainingsschuhe, die ganz besonders auf die Bewegungen innerhalb einer bestimmten Sportart zugeschnitten sind.

Diesen Fokus setzen Schuhe in verschiedenen Sportarten

Der jeweilige Sport, dem Du nachgehst, sollte stets über das benötigte Schuhwerk bestimmen. Laufschuhe können je nach Strecke und individuellem Bedürfnis u. a. stärker oder weniger stark gedämpft, extra leicht, stabil oder neutral konzipiert sein. Modelle für Straßen- oder Laufbandläufe unterscheiden sich dabei wiederrum stark von Trailrunschuhen. Hier ist der Grip auf dem Boden besonders wichtig, weshalb sie über ein ausgeprägtes Profil verfügen. Selbiges trifft auf Wanderschuhe zu.Sie verfügen zudem über einen hohen Schaft, um die Knöchel zu schonen. Einen hohen Schaft benötigen auch Boxschuhe oder -stiefel, um zu verhindern, dass durch die hüpfende Bein- und Fußarbeit ein Umknicken im Ring zustande kommt.


Beim Aerobic, Zumba, Modern- oder Jazz-Dance sowie bei anderen Tanzsportarten ist Koordination gefragt, die sich aus den vielen Bewegungen in verschiedene Richtungen ergibt. Der Tanzschuh sollte also besonders guten Halt bieten, ohne allzu starr zu sein. Sogenannte Flexkerben im Schuh können hier von Vorteil sein, sie geben Halt trotz Flexibilität und lassen zu, dass die Fußspitze sichtbar angezogen und gestreckt werden kann. Weil bei vielen Tanzsportarten zusätzlich gehüpft und gesprungen wird, ist eine gute Dämpfung ratsam. Bei Hallensportschuhen für Sportarten wie Hand-, Volley- und Basketball spielen Koordination, Richtungswechsel und Sprünge eine Rolle. Neben einem stabilisierenden Obermaterial ist deshalb auch hier eine gute Dämpfung wichtig. Ganz anders sieht die Sache dagegen bei Gymnastik- und Ballettschuhen aus. Hier liegen die Schuhe möglichst eng an und verfügen lediglich über eine dünne Gummisohle, bzw. einer Vorrichtung zum Befestigen des Ballenstücks an der Ferse. So ist eine volle Flexibilität des Fußes gewährleistet und der Untergrund noch immer gut spürbar. Dämpfung ist hier also nicht wichtig, eine rutschfeste Außensohle dafür umso mehr. Solche Schläppchen eignen ich auch für Sportarten wie Yoga oder Pilates.

Eine hohe Flexibilität im Bereich des Fußgewölbes ist auch bei Kletter- und Boulderschuhen gefragt. Darüber hinaus ist hier ein fester Zehen- und Fersenbereich aber genauso relevant. Einen besonderen Schutz des Fußes durch Technologien wie Zehen- und Fersenkappen sind auch bei Fußballschuhen wichtig. Bei Spielen auf Rasen sind zudem Spikes an der Sohle unerlässlich, so wird der feste Halt garantiert. Auch hier spielt die Dämpfung eine eher untergeordnete Rolle, ebenso wie bei Schuhen für Radsportarten wie Spinning im Fitnessstudio oder das Radeln im Freien. Hier ist neben Stabilität ein ergonomisches Fußbett das A und O. Zudem gibt es Trainingsschuhe, die für die Befestigung mit Pedal-Cleats geeignet sind. Das Pedal-Cleat verbindet Schuh und Pedale und verhindert ein ungeplantes Abrutschen. Nach demselben Prinzip des Befestigens durch Einklicken funktionieren auch Snowboard- und Skischuhe. Spezifische Vorrichtungen an der Sohle des Schuhs haben zudem Inlineskates und Rollschuhe, ebenso wie Schlittschuhe.

Von Aerobic bis Zehnkampf – sitzen und atmen muss der Schuh

Beim regelmäßigen ausführen einer bestimmten Sportart ist es also ratsam, dass Du ein Schuhwerk wählst, das an die jeweiligen Anforderungen an die Füße angepasst ist und Dir die Sportart somit nicht nur erleichtert, sondern auch sicherer macht. Darüber hinaus sollte der Zustand Deines eigenen Fußes, wie Fehlstellungen oder Pronation, so vorhanden, immer in die Schuhauswahl miteinbezogen werden, denn ein guter Sportschuh muss auch leichte Makel ausbessern können. Doch egal, ob es sich nun um einen allgemeinen Fitnessschuh, einen sportspezifischen Trainingsschuh oder um einen Schuh für eine Pronation oder Fußfehlstellung handelt: Neben Stabilität, Dämpfung oder Flexibilität sollte Dein Sportschuh immer perfekt sitzen. Ist das nicht der Fall, drohen Druckstellen, Blasen und Schmerzen. Außerdem sollten Sportschuhe grundsätzlich mit klimaregulierendem Material ausgestattet sein. Dieser Tage häufig aus Mesh bestehend, gewährleistet das atmungsaktive Material, dass sich die Hitze im Schuh nicht staut und Schweiß nach außen sowie Luft nach innen getragen werden kann. Durch dieses Durchlüftungsprinzip bleibt der Fuß trotz Schweißabgabe beim Sport trocken.