Radios (29.310 Produkte | 29.525 Varianten)

 

Allzeit beliebt: das Radio

Ob Zuhause, im Auto, auf der Arbeit oder unterwegs auf dem Handy – das Radio ist nach wie vor eines der beliebtesten Medien bei Jung und Alt. Dabei erfüllt es die verschiedensten Funktionen: es spielt Musik, hält Dich immer über die neusten Nachrichten und den Verkehrsfunk informiert, weckt Dich, zeigt Dir die Uhrzeit an und gewinnt mit jedem neuen Modell weitere Gadgets dazu. Denn während ältere Modelle zusätzlich noch Kassetten und CDs (und in seltenen Fällen sogar Platten) abspielen konnten, funktionieren die neusten auch über USB, Bluetooth, das Internet und über Dein Handy. Was für Radios es gibt und worauf Du beim Kauf achten solltest, erfährst Du im Folgenden.

Standardradios für die Wohnräume zuhause

Die Nachrichten beim Frühstück hören, den Tag über Musik im Hintergrund laufen lassen oder um draußen im Garten ein Fußballspiel zu verfolgen – so nutzen die meisten Leute ihr Radio zuhause. Dabei kann das Radio auch Teil einer großen Musik- und sogar Fernsehanlage im Wohnzimmer sein oder nur ein kleines tragbares Gerät, das in der Küche oder im Badezimmer steht. Unabhängig von der Größe und Tragbarkeit können folgende Faktoren relevant für Deine Kaufentscheidung sein:

  • Stromanschluss oder Batterie

  • analog (UKW) oder digital (DAB+)

  • Klangqualität

  • Kompatibilität mit Lautsprechern, Musikanlage, Fernseher

  • Anschlüsse: HDMI, AUX-In, AUX-Out, USB, Mini-USB, Kopfhörer

  • Bluetooth, WLAN

  • CD/DVD-Laufwerk, Kassette, Plattenspieler

Viele Radios verfügen mittlerweile auch über WLAN, sodass Du nicht ausschließlich von Deinen lokalen Radiosendern abhängig bist. Das bedeutet, dass Du selbst nach einem Umzug an das andere Ende der Welt noch Deinen Lieblingsradiosender hören kannst, vorausgesetzt der Sender stellt seine Übertragung auch Online zur Verfügung. Außerdem musst Du das Internetradio so nicht über die Lautsprecher Deines Handys hören, sondern kannst den besseren Klang Deines Radios zuhause genießen.

Das Autoradio als unterhaltsamer und informativer Begleiter

Auf dem Weg zur Arbeit bereitet das Autoradio Dir idealerweise musikalisch einen guten Start in den Tag und informiert Dich über die Nachrichten. Auf längeren Autofahrten unterhält es Dich dann mit Musik sowie dem Programm des Radiosenders und hält Dich über die Verkehrslage auf dem Laufenden. Kurz gesagt: ohne das Autoradio wäre die Fahrt ziemlich still und langweilig, selbst mit der richtigen Begleitung auf dem Beifahrersitz. Die meisten Autos besitzen schon ein eingebautes Radio, aber gerade bei Gebrauchtwagen kann die Technik veraltet sein oder die Lautsprecher haben einen schrecklichen Klang. Wenn Du Dir also ein neues Autoradio zulegst, solltest Du eines mit dem neusten Stand der Technik nehmen. Mittlerweile sind viele moderne Autoradios übrigens mit einem Navigationsgerät und Touchscreen gekoppelt.

  • Smartphone-Anschluss

  • USB, Speicherkarte oder Bluetooth

  • Freisprechanlage

  • Navigationsgerät und Touchscreen für einfache Bedienung

Überaus nützlich und in Filmen doch verhasst an die Wand geschmettert: der Radiowecker

Ein Radiowecker, manchmal auch Uhrenradio genannt, steht üblicherweise auf dem Nachttisch, wo er Dir nachts entweder digital oder analog mit fluoreszierender Farbe die Zeit anzeigt. Wenn Du nachts kein Licht neben dem Bett haben willst, gibt es auch Modelle, die auf Knopfdruck die Zeit einige Sekunden lang an die Decke oder eine Wand projizieren. Die meisten Radiowecker werden über einen Stromanschluss oder Batterien betrieben. Wenn Du ein zur Sonne gewandtes Fenster im Schlafzimmer hast, kannst Du Dir aber auch ein mit Solar betriebenes Radio kaufen. Bei dem Wecker stellst Du dann üblicherweise ein, ob Du mit einem Standardton oder Deinem Lieblingsradiosender geweckt werden möchtest. Radios mit CD-Laufwerk, USB-Anschluss, Bluetooth oder Internetverbindung können Dich natürlich auch mit Deiner eigenen Musik wecken. Mit dem Snooze Button kannst Du dann für eine kurze Zeit (in der Regel fünf bis zehn Minuten) langsam wach werden und wirst erneut geweckt, solltest Du noch einmal einschlafen. Gerade am Montagmorgen ist das eine unverzichtbare Funktion...