Haarpflege (7.360 Produkte | 7.263 Varianten | 9.014 Angebote)

Tipps zum Kauf von Haarpflegeprodukten

Wer schön sein will, muss leiden – oder etwa doch nicht? Wenn es um Haarpflege geht, hat jeder sein eigenes Geheimrezept, sei es ein spezielles Shampoo, ein festgelegter Rhythmus, in dem gewaschen wird, oder eigenwillige Trockenmethoden. Letztendlich muss darüber jeder für sich selbst entscheiden, dennoch gibt es einige nützliche Tipps, welche Produkte für die verschiedenen Haartypen am besten geeignet sind und worauf bei der Haarpflege allgemein zu achten ist. Haare sind ein wichtiges Schönheitsmerkmal und dabei kommen sie in allen Farben, Schnitten und Strukturen. Abhängig von dem jeweiligen Haartyp, ist es wichtig, die adäquaten Pflegeprodukte zu nutzen, um ein gesundes, glänzendes Aussehen zu erreichen.

Die richtige Wäsche macht's

Das wahrscheinlich wichtigste Produkt bei der Haarpflege ist sicher das Shampoo. Um eine optimale Pflege zu garantieren, sollte das richtige Shampoo für den individuellen Haartyp gewählt werden. Für dünne, trockene Haare passen Volumen-Shampoos oft gut, die dabei helfen, dass die Haare weniger strähnig und platt wirken. Für sehr schnell fettende Haare gibt es ebenfalls Shampoos, die genau darauf ausgerichtet sind, langfristig einen frischen Ansatz zu gewähren. Sehr dicke und buschige Haare hingegen wirken oft etwas trocken und ungezähmt, was sich auch mit dem richtigen Shampoo leicht beheben lässt. Ein weiteres bekanntes Problem sind Haarschuppen, die nicht nur im Haar sichtbar sind, sondern auch oft auf Jacken- und Hemdkragen fallen. Anti-Schuppen-Shampoos helfen, dem ungeliebten Problem Herr zu werden. Abgesehen von der Funktion des Shampoos ist es natürlich auch immer schön, den passenden Duft für die eigene Persönlichkeit auszuwählen.

Bei Shampoos ist es wichtig, auf die Inhaltsstoffe zu achten, um etwaige allergische Reaktionen zu vermeiden. Beispielsweise sind Silikone erwiesenermaßen gesundheitsschädlich, da sie die Kopfhaut verschließen und somit verhindern, dass Schadstoffe über die Kopfhaut den Körper verlassen können. Bei Naturkosmetik wird meistens auf schädliche Inhaltsstoffe verzichtet, es lohnt sich also, einen Blick auf die Zusammensetzung zu werfen. Mittlerweile sind auch viele vegane Shampoos auf dem Markt, für deren Produktion keine Tierprodukte verwendet und keinerlei Tierversuche durchgeführt worden sind.

Conditioner macht die Haare geschmeidig

Conditioner wird gerade von Menschen mit langen Haaren gerne verwendet, da er das Haar seidig und weich machen soll. Er verleiht mehr Glanz und erleichtert das Durchkämmen nach der Haarwäsche. Wie auch beim Shampoo ist es auch beim Conditioner wichtig, den eigenen Haartypen zu kennen. Sehr glatte, gesunde Haare profitieren nicht immer von Conditioner und gerade bei leicht fettenden Haaren ist es wichtig, einen Conditioner zu wählen, der das Haar nicht beschwert. Volles und ungezähmtes Haar hingegen wird durch Conditioner weicher und glatter, sodass es nicht nur einfacher zu handhaben ist, sondern auch gesünder aussieht und mehr Frisuren möglich sind. Hier gilt ebenfalls, dass Conditioner teilweise schädliche Stoffe enthalten kann, weshalb es wichtig ist, sich über die Inhaltsstoffe zu informieren und so ein Produkt auszuwählen, das nicht nur auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist, sondern darüber hinaus auch von Experten gesundheitlich abgesegnet wurde.

Die richtige Bürste auswählen

Die meisten Leute benutzen jeden Tag eine Bürste. Gerade bei langen Haaren ist das Bürsten unerlässlich – abgesehen von gewissen Lockentypen, die auch ohne Bürsten auskommen. Hier sind Kämme oft besser geeignet, um die Lockenpracht perfekt in Szene zu setzen. Bei langem, glattem Haar, ist eine Paddle-Bürste passend, denn sie sorgt für einen schönen Glanz. Mit kleinen Rundbürsten können kurze Haare super gestylt werden. Sie bekommen mehr Schwung und zähmen störrische Härchen. Naturborsten sind generell ein gutes Mittel, um mehr Glanz zu erreichen. Nasse Haare brechen leichter als trockene, weshalb es sinnvoll sein kann, eine spezielle Bürste für nasses Haar zu kaufen.

Langes Haar wird oft mit Haargummis zurückgebunden, ob beim Sport, im Alltag oder auch beim Schlafen. Haargummis können den Haaren schaden, da sie sie teilweise zum Brechen bringen. Die sogenannten Invisibobbles sind eine wunderbare alternative zu den herkömmlichen Gummis, da sie das Haar wesentlich schonender behandeln und ein Abbrechen größtenteils verhindern.

Bei der Haarpflege kommt es sehr auf die individuellen Bedürfnisse an, weshalb meist keine Pauschalaussagen getroffen werden können. Dennoch gibt es verschiedene Typen von Haarstrukturen, die auch unterschiedlicher Pflege bedürfen, um ihr volles Potenzial zu entfalten. Hinsichtlich umstrittener Inhaltsstoffe sollte man aufpassen und eventuell über den Erwerb von natürlichen Produkten nachdenken. Diese sind allerdings meistens teurer. Allgemein gesprochen kennt man selbst seine Haare doch meistens am besten und lernt, einzuschätzen, welche Produkte einer schönen Mähne guttun und welche eher schaden als nutzen.